DIREKTVERBINDUNG +1 877.402.4554 4554 (USA)

Fallstudie: Ping Identity

Kundenprofil

Die Ping Identity Corporation setzt sich für die individuellen Identitätsanforderungen von Unternehmen ein und vereinfacht die Bereitstellung sicherer und nahtloser digitaler Erlebnisse für ihre Mitarbeiter und Kunden. Sie trägt dazu bei, Sicherheitsverletzungen zu verhindern, steigert die Produktivität und liefert personalisierte Erfahrungen.

Mit einem erstklassigen Partnernetzwerk konzentriert sich das Unternehmen ausschließlich auf Unternehmenskunden und ihren Erfolg. Mehr als die Hälfte der Fortune-100-Unternehmen vertraut auf Ping Identity, wenn es um komplexe und hochtechnisierte Lösungen in den Bereichen Sicherheit, Risikomanagement und Verwaltung für verschiedene Branchen geht.

Das Unternehmen war auf der Suche nach einem neuen Sprachdienstleister, der die Lokalisierung seiner branchenspezifischen digitalen Inhalte übernehmen sollte, einschließlich Blogs, Pressemitteilungen, Whitepapers und Lösungsleitfäden. Das Unternehmen rechnete mit einem exponentiellen Wachstum des zu übersetzenden Inhaltsvolumens. Es und benötigte daher eine skalierbare und agile Lösung und die Flexibilität, die Marketingmanager vor Ort als prüfende Instanz für die Übersetzungen einzubeziehen, um so die volle Kontrolle über die endgültige lokalisierte Ausgabe zu gewährleisten.

Mit Connect Global fanden sie einen erfahrenen Partner mit globaler Reichweite und einzigartigen Technologielösungen, der sie dabei unterstützte, die Identität von Unternehmenskunden weltweit zu fördern – und das während einer globalen Pandemie, wie sich herausstellte.

Herausforderungen des Kunden

Wie so viele große, weltweit tätige Unternehmen arbeitete auch Ping Identity mit manuellen Prozessen, wie z. B. der Übermittlung von Übersetzungen in Form von Tabellenkalkulationen. Diese Prozesse verzögerten nicht nur die Veröffentlichung neuer Inhalte: Selbst kleinste Aktualisierungen erforderten die Mitarbeit mehrerer Teams und verschlangen viel Zeit. Änderungen seitens des Kunden konnten nicht einfach gespeichert werden, was ständig Nacharbeit erforderte und die Qualität der Übersetzung gefährdete. Mit Büros in verschiedenen Zeitzonen auf vier Kontinenten waren die Fristen oft unrealistisch knapp.

„Zuvor haben wir mit einem Unternehmen zusammen gearbeitet, das sich bei der Lieferung von Quellinhalten und Übersetzungen auf rein manuelle
Abläufe stützte“, sagt Deborah Stephens, Web Content Manager. „So mussten die Quellinhalte für die Übersetzung zum Beispiel in eine Tabelle eingegeben werden. Sie haben auch das Desktop Publishing nicht übernommen, so dass unsere Designer die Übersetzungen selbst umgestalten mussten.“

Vor einem solchen Hintergrund ist es auch unmöglich, eine Einheitlichkeit der Terminologie, des Ton, des Stil oder der Markenidentität zu erzielen. Außerdem gibt es kaum eine Kontrolle über die Qualität der endgültigen Übersetzung. Eine auf diese Weise produzierte Kommunikation kann einem globalen Publikum niemals als fließend wahrgenommen werden.

Die Lösung von Connect Global

Die Umstellung auf Connect Portal hat Ping Identity geholfen, seinen Übersetzungs-Workflow zu rationalisieren, da die Inhalte jetzt online an einem zentralen Ort vorliegen. Der Kunde kann nun Übersetzungen in den Formaten der Originaldatei einreichen und den Status jedes Projekts jederzeit verfolgen. Dank der flexibleren Liefertermine kann Ping Identity bei Bedarf Vorrang für Eilprojekte einräumen.

Connect Global gewährleistet die Konsistenz durch ein Übersetzungsteam, das sich speziell um das Konto von Ping Identity kümmert. Dieses Team erweitert seine fachliche Terminologie im Bereich der Cybersicherheit, um sich immer weiter zu verbessern, und arbeitet mit Prozessen, die der Norm ISO 17100 entsprechen.

„Die Qualität der Übersetzungen ist beispielhaft. Die Fähigkeit von Connect Global, mit uns und unserer Branche mitzuwachsen, wenn sich Schlagworte und Nomenklatur ändern, ist für uns von großem Nutzen“, so Stephens. Dank der einzigartigen cloudbasierten Übersetzungstechnologie von Connect Global können auch Mitglieder des Ping Identity-Teams als Sprachvalidierer in den Workflow eingebunden werden. Vor der endgültigen Auslieferung formatieren die Desktop-Publishing-Spezialisten die Dateien und stellen sicher, dass die Ergebnisse für die Veröffentlichung bereit sind.

Ergebnisse

Ping Identity profitiert nun von konsistenter Übersetzungsleistung und einem konsequent eingehaltenen Lieferplan mit 24/7-Projektverfolgung und kürzeren Durchlaufzeiten als zuvor. Die Arbeitsbelastung der Content-Management- und Design-Teams ist gesunken, obwohl sich der Umfang der Inhalte und Projekte vervielfacht hat. Darüber hinaus können Sprachvalidierer jetzt auf übersetzte Dateien zugreifen und sie vor der endgültigen Lieferung überprüfen. Da die Aktualisierungen jetzt im Translation Memory gespeichert und in Zukunft wiederverwendet werden, werden auch Nacharbeit und Fehler vermieden.

„Die Prüfer in den einzelnen Ländern schätzen die Kontrolle, die sie über die Verwendung unserer spezifischen Branchen-, Produkt- und Verfahrenssprache ausüben können. Diese From der Kontrolle durch unsere Muttersprachler ermöglicht es, bestimmte Begriffe je nach Bedarf zu übersetzen oder nicht zu übersetzen. Die Online-Überprüfung im Portal gewährleistet einen reibungslosen Übergang von den zurückgesandten Dateien zur Webseite, ohne dass man befürchten müsste, dass etwas nicht stimmt“, so Stephens.

Ping Identity präsentiert seine Cybersicherheits- und andere Technologielösungen jetzt in mehreren Sprachen gleichzeitig bei ihrem Einsatz für die Identität in Unternehmen rund um den Globus.

„Mit Connect Global könnten wir die Geschwindigkeit, mit der wir Inhalte bereitstellen, deutlich erhöhen und unsere Content-Management- und Design-Teams entlasten“, so Stephens.

© Copyright CONNECT GLOBAL LLC

ZERTIFIZIERT NACH ISO 17100

WIR FREUEN UNS AUF SIE!

600 Stewart Street, Suite 400
Seattle WA 98101

connectus@connect-global.net

+1 877 402 4554
+1 206 455 2920